BEWUSSTER LEBEN – ACTIVITY TRACKER FITBIT CHARGE HR

Hallo Herzis.

 

Ich wollte ein wenig mehr Bewusstsein in meinen Alltag bringen. Meine Gewohnheiten mehr beobachten und bewusster aktiv sein, bewusster schlafen, usw. Zur Zeit sind „Schrittzähler“ bzw. Activity Tracker in den Medien sehr vertreten, denn sie gewinnen immer mehr an Beliebtheit. Im TV sieht man z.B. die Jawbone Werbung sehr oft, aber von einem Freund bekam ich dann einen anderen Activity Tracker empfohlen, und zwar von der Marke Fitbit.
Zunächst hatte ich ein Fitbit Flex. Damit konnte ich meinen Schlaf aufnehmen, Schritte zählen, ein Training aufnehmen. Allerdings reichte mir das nicht aus. Ich wollte mehr. Ich wollte nicht nur Schritte, sondern auch Etagen zählen. Außerdem wollte ich auch meinen Puls messen. Habe im Internet also viel über das Fitbit Charge HR gelesen. Damit kann man einfach viel mehr machen. Es misst gelaufene Etagen, Schritte, deinen Puls, besonders hohe und gleichmäßige Aktivität (z.B. langes Gehen) und noch viel mehr. Außerdem habe ich viele Erfahrungsberichte gelesen, dass gerade auch der Pulsmesser sehr genau sein soll, denn davon war ich zunächst gar nicht überzeugt, ob es auch wirklich genau misst. Die Berichte haben mich aber überzeugt. Also habe ich den Fitbit Flex zurück geschickt und mir den Charge HR gekauft.

charge hr
Fitbit fitnessarmband

Das Einrichten ist ganz easy. Ich habe mir dazu die Fitbit App herunter geladen und dann einfach Bluetooth am Handy einstellen und schon synchronisiert der Tracker sich mit der App. Anschließend meldet man sich mit seiner E-Mail an, gibt Daten an, wie lange man schlafen möchte, welches Schrittziel man erreichen möchte, und vieles, vieles mehr.

fitbit app
fitbit charge hr
fitbit app

Super finde ich auch, dass man sich untereinander mit seinen Freunden vernetzen kann und an „Wettbewerben“ teilnehmen kann. Ich persönlich finde das sehr motivierend und so kann man seine Ziele auch noch steigern.
Ich benutze das Fitbit nicht um abzunehmen (obwohl es dafür durchaus hilfreich ist). Ich benutze es wie gesagt um bewusster zu leben, mich mehr zu bewegen und aktiver zu sein. Seit dem ich Fitbit benutze nehme ich mich viel bewusster wahr. Ich habe mich oft nicht ausgeruht und unausgeschlafen gefühlt und seitdem ich den Tracker nutze, kann ich viel bewusster schlafen und es hat mir auch gezeigt, dass ich vorher viel zu wenig geschlafen habe. Nun kann ich meinen Schlaf anpassen. Genauso wie meine Aktivität. Ich bin motiviert mehr zu laufen, mehr Treppen zu steigen. Man ist stolz auf seine Ergebnisse.

activity tracker

Habt ihr auch Erfahrungen mit Activity Trackern? Vernetzt ihr euch gegenseitig und seid motiviert? Würde mich über eure Erfahrungen freuen.

 

 

Stephanie

7 Kommentare zu „BEWUSSTER LEBEN – ACTIVITY TRACKER FITBIT CHARGE HR“

  1. Bei diesem Armband habe ich schon öfter gehört, würden die Schritte nicht so genau gezählt wie bei dem kleinen Knipsi (den habe ich, den steckt man sich in die Hosentasche oder an den BH), also dass der wohl auch zählt, wenn man nicht läuft, beim Kochen oder so. Konntest du da was feststellen?

  2. Also ich sag mal so. Grundsätzlich kann das sein, allerdings kann man einstellen wie aktiv man mit dem Arm ist, an dem das Band getragen wird. Die Einwände hatte ich zunächst auch – genauso wie beim Puls – aber nach längerem testen habe ich festgestellt, dass die Schrittzahl dadurch nur gering nach oben geht. Wir reden da maximal von 250 Schritten würde ich sagen. Bedenken hatte ich auch, dass durch das Tippen im Büro auch Schritte gezählt werden, aber das passiert z.B. gar nicht. Beim Kochen konnte ich das auch nicht feststellen 😀

  3. Ich suche auch schon länger nach so einem Produkt, da ich meine Ernährung umgestellt habe und zudem mehr Sport machen will. Es gibt da so viele verschiedene Anbieter, ich kann mich überhaupt nicht entscheiden 🙁

  4. Also ich persönlich finde Fitbit wirklich gut und ich kenne mittlerweile auch eine Reihe von Leuten, die den auch nutzen. Außerdem sehe ich auch immer zufällig Leute z.B. bei Instagram die auch einen Fitbit haben. Kannst dich ja mal umsehen was es noch so gibt, Testberichte lesen und entscheiden was für dich das Beste ist und was du gern messen möchtest 🙂

  5. Vielen, lieben Dank. Also zum Jawbone kann ich ja nichts sagen, da ich es nicht getestet habe. Deshalb kann ich davon auch nicht abraten. 🙂 Am besten Testberichte im Internet lesen und dann selber abwägen was man benötigt, wie viel Geld man ausgeben möchte. Das ist immer eine Einzelentscheidung. 🙂

  6. Also es vllt ein gutes Hilfsmittel,den Willen muss ich aber trotzdem aufbringen.
    Und ich bin jetzt nicht so ein Fan davon so viele Daten preiszugeben.
    Ich habe das Gefühl das diese Tracker so eine Art Elternersatz ist.Er sagt dir ja was Du tun musst oder eben nicht darfst.Wer's mag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.