OOTD: Ein Hauch von Sommer im September

Hallo meine Lieben,
da das Wetter in den letzten Tagen ja doch wieder einen Hauch von Sommer für uns bereit hält, gibt es heute mal wieder ein Outfit von mir. Eigentlich hatte ich mich ja schon auf Cardigans und Lederjacke eingestellt, na gut… Lederjacke gibt es auch in diesem Outfit, aber diesmal kombiniert mit einem Rock. Das ist wirklich eine absolute Seltenheit und noch viel seltener ist es, dass ich Bein zeige! Für mich bislang ein absolutes No-go, da für mich meine Beine eine meiner größten Problemzonen sind, aber ich finde auf den Bildern ist es nicht so schlimm, auch wenn man Knie sieht. 🙂 Ich versuche immer mehr mich zu trauen. Wie ist das bei euch? Was habt ihr euch früher gar nicht getraut zu zeigen und heute zeigt ihr es gern, oder steht dazu?! Was sind eure Problemzonen und was liebt ihr an euch?

Nun aber genug gequasselt, jetzt kommen die Bilder 🙂

Rock, Schuhe, Haarreif: H&M – Jacke: C&A – Tanktop: H&M+ – Kette und Armreifen: H&M Divided – Tasche: s.oliver Triangle* – Armband: Schmuckrausch



Stephanie

13 Kommentare zu „OOTD: Ein Hauch von Sommer im September“

  1. So ein wunderschönes Outfit. Den Rock finde ich grandios und mir gefällt total gut, dass es etwas hellere Farben sind als sonst 🙂 Zeig Deine Beine auf jeden Fall! Bei mir ist echt auf jeden Fall der Bauch das Problem. Ich bin am Oberkörper eigentlich echt schmal (Schultern) und durch den Bauch brauch ich sicher zwei Konfektionsgrößen mehr und ich kann ganz viele Kleider nicht tragen. Aber dafür haben wir ja alle andere schöne Stellen 🙂

  2. Insgesamt wirkt das Outfit ein wenig retro, aber genau das macht wahrscheinlich den besonderes Charme aus. Mir gefällt es jedenfalls sehr gut.
    Um den Rock und vor allem dafür, dass du dich überwunden hast, Bein zu zeigen, beneide ich dich. Ich trage seit Jahren keine Kleider und Röcke mehr. Allerdings fühle ich mich derzeit sehr versucht, mir endlich mal wieder ein Dirndl zuzulegen. Mal sehen, ob ich ein passendes finde und dann auch kaufe. 😉

  3. Hey, ich hab denselben Rock 🙂 Die Farbe ist toll, oder? Steht dir ganz hervorragend. Ich kombiniere diesen Ton übrigens gern mit senfgelb oder dunkelblau.

    Meiner Meinung nach sind für kurvige (und auch richtig mollige) Mädchen Kleider und Röcke sogar sehr viel vorteilhafter als Hosen! Hosen betonen pummelige Oberschenkel und Bäuchlein, Röcke kaschieren sie. Ein knielanger, ausgestellter Rock, der weit oben in der Taille sitzt, oben ein schönes kurzes Shirt, dazu eine hübsche Strickjacke: perfekt. So ähnlich trägst du es ja auch auf dem Bild.

    Ich finde übrigens, dass mollige Beine im Winter in blickdichten Strumpfhosen und Ballerinas sogar besser aussehen als dünne Beine (obwohl ich selbst sehr schlanke Beine habe). Also, ran an die Röcke 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.