SOFT LAYERING STYLE

Hallo Herzi.

Zunächst wünsche ich dir wundervolle Ostertage. Gemeinsam mit deinen Liebsten. Bevor die „Feierlichtkeiten“ heute gestartet sind, habe ich gestern noch das schöne Wetter genutzt und dieses Outfit für dich fotografiert. Ich hoffe du konntest das Wetter genauso genießen.

Es ist ein Zwiebellook – oder neumodern: Layering Style.

Gerade bei größeren Größen ist der Layerlook verschrien, da man oft dadurch dicker wirkt, aber ganz ehrlich? Es ist mir egal. Das Outfit muss seinen Zweck erfüllen und für mich soll es gleichzeitig auch noch stylish aussehen. Die Hauptsache ist, dass man sich darin wohl fühlt – und das tue ich!

Für mich ist es ein toller Übergangsstyle, denn morgens ist es doch noch recht kühl. Wenn dann tagsüber die Temperaturen steigen, dann kann man bei dem sogenannten Zwiebellook immer weiter ein Teil ausziehen.
Wie oben schon beschrieben hat der Zwiebellook einen Zweck und diesen muss er erfüllen. Ansonsten sind keine Grenzen gesetzt. Der Layerlook ist also der perfekte Begleiter für das Frühjahr.

Für meinen Look habe ich passend zum Frühling ganz softe Töne kombiniert. Mein Outfit besteht aus einer Wildlederimitatjacke in einem tollen hellen Braun. Dazu kombiniert habe ich einen langen Strickcardigan, sowie eine helle Jeans mit Destroyed-Details. Passend zu diesem soften Look habe ich einen Schal kombiniert. Fand ihn trotz des „krassen“ Schwarzes perfekt dazu und es macht ihn auf jeden Fall zu einem Hingucker. Ein weiterer Hingucker sind meine goldenen Supergas. Ich finde Metallicschuhe perfekt zu solchen hellen Looks – gerne auch Silber und Roségold.

Trägst du auch den Zwiebel-/Layerlook? Ist es auch ein treuer Begleiter in der Übergangszeit? Freue mich auf deinen Kommentar.

Layer Look

Wildlederimitatjacke Happy Size

Wildlederimitatjacke c/o: Happy Size (hier, ähnlich hier und hier)
Strickcardigan: H&M (ähnlich hier und hier)
Shirt c/o: Junarose via Happy Size (hier)
Jeans c/o: Junarose via Happy Size (hier, ähnlich hier)
Tasche: Steve Madden (ähnlich hier und hier)
Schuhe c/o: Superga (hierhier und hier)

Strickcardigan: H&M

Shirt Junarose via Happy Size

Plus Size Layer Style

Plus Size Zwiebellook

Zwiebellook
c/o-Artikel wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Beitrag enthält Affiliate-Links.

Shop the Look:

Stephanie

7 Kommentare zu „SOFT LAYERING STYLE“

  1. Sehr hübsch. Mein Problem ist nur das ich zwischen Größe 38 und bis teilweise 44 ( je nach schnitt) auf und ab schwanke und daher nie richtig lange was von meinen Klamotten habe:-( und wenn ich mal was was kaufe , dann immer zu “ schlankeren “ Zeiten , womit mir in den “ festeren “ echt der style fehlt:-( ich werde jetzt was daran ändern. Aber wie ?…hm…nachdenkliche grüße. …

    1. Liebe Conny, das Problem kenne auch ich und ich denke auch noch viele andere Mädels. Leider gibt es dazu keinen ultimativen Rat, der alles verändert, aber ich denke ich kann dir ein paar Tipps geben, vor allem wenn deine Größe mal wieder von groß auf klein schwankt. Aktuell gibt es den „Oversize-Trend“. Man trägt die Klamotten also gerne größer und genau das macht den Look aus. Du kannst also gerne mal ein zu großes Shirt tragen. Um vielleicht ein wenig Form hineinzubringen, kannst du einen Taillengürtel verwenden, oder du steckst einen vorne einen kleinen Teil deines Oberteils in den Hosenbund – das macht einen super lässigen Look. Von klein auf groß wird es dann schon schwieriger, denn dazu gibt es leider keinen Trend 😉 Ich hoffe ich konnte dir dennoch ein wenig weiter helfen. <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.