Tipps & Tricks: Eine Lederjacke unterschiedlich kombinieren

Hallo Herzis.

Mensch, das ist doch typisches Übergangswetter zur Zeit, nicht wahr? Man weiß gar nicht so recht, was man eigentlich anziehen soll. Ist die Sonne gerade hinter den riesigen dunklen Wolken verschwunden, kann es schon mal wieder ordentlich kühl werden und sobald die Sonne wieder rauskommt, fängt das Geschwitze direkt wieder an. Meine dicken Winterjacken und -mäntel habe ich schon länger an den Haken gehängt, denn für mich ist diese Übergangszeit zwischen Frühling und Sommer „Lederjackenzeit“. Egal ob Echtleder, PU, usw. sie sind ein Hingucker und halten bei leicht kühleren Temperaturen warm und wenn es etwas wärmer wird, kann man die Ärmel cool hochkrempeln und schon hat man einen super lässigen Look.
Eigentlich ist das Thema wie für mich gemacht, denn ich LIEBE Lederjacken in allen Formen, Materialien und Farben. Für mich rundet eine Lederjacke selbst ein total langweiliges Basicoutfit ab. Heute möchte ich euch ein paar Tipps und Tricks aufzeigen, wie man eine Lederjacke zu verschiedenen Anlässen bzw. Styles tragen kann. Eigentlich denkt man, dass eine Lederjacke nur zu einem casual Cityoutfit passt, aber das stimmt nicht. Mittlerweile ist die Lederjacke ein absolutes It-Piece und wird sogar auf dem Roten Teppich getragen.
Im Laufe der knapp 2 Jahre in denen ich nun blogge, haben sich einige Outfits mit Lederjacken angesammelt. Ich glaube ich besitze um die 15 Stück in allen Formen und Farben. Hier habe ich aus meinem Outfitarchiv einige Outfits heraus gesucht und nach Stilrichtungen bzw. Farben sortiert. Warum? Ich habe schon öfter im Freundeskreis bzw. über den Blog gehört und gelesen, dass manche nicht so recht wissen, wie man Lederjacken richtig kombiniert.

Die Lederjacke „chic“ kombiniert.

Gerne kombiniere ich eine Lederjacke zum Kleid, oder zum Rock. Das lockert das ganze etwas auf und macht es gleichzeitig „fashionable“. Zu beachten ist allerdings, dass die Lederjacke nicht die Form eurer Figur verschluckt. Greift in diesem Fall lieber zu einer weich fallenden Jacke – am besten mit Wasserfallkragen. Der Stoff sollte daher auch nicht zu fest, zu dick und zu steif sein. Wichtig ist auch, dass die Lederjacke auch nicht zu lang ist. Perfekt wäre es, wenn sie zur Taille gehen würde, um dort noch mal einen Akzent und eine Unterbrechung zu setzen, sodass eure Figur in Form bleibt. Denn gerade am Rücken sieht es dann einfach zu kastig aus und wir wollen doch unsere Kurven zeigen, nicht wahr?

Die Lederjacke zur Jeans kombiniert – chic, oder casual.

Mein liebster Look ist die Lederjacke zur Röhrenjeans. Die Kombination geht einfach immer. Mit Bluse und hohen Schuhen kann durchaus ein eleganter Look entstehen. Mit Sneakern und coolem Oberteil ergibt das ganze einen tollen City-Shopping-Look. Hier muss man nicht allzu viel beachten. Die Lederjacke kann länger, aber auch kürzer sein. Sie kann locker und fließend sitzen, aber auch feste Stoffe sind definitiv erlaubt. Das einzige was man beachten kann ist, dass man zu einer Longbluse auch eher eine kürzere Lederjacke wählt, denn sonst hat man eben die gleiche kastige Form, wie bei einem Kleid. So bekommt man eben mehr Form ins Outfit. Ansonsten ist alles erlaubt.

Die Lederjacke in verschiedenen Formen und Farben.

Sie ist eben ein Alleskönner und sie muss auch nicht immer unbedingt schwarz sein. Eine meiner liebsten Lederjacken ist diese Hellbraune. An sonnigen Tagen lockert sie ein Outfit frisch auf. Mit goldenen Accessoires sieht sie einfach traumhaft aus.
Toll sind auch immer Jacken die mit anderen Stoffen gemixt werden (Bild 2 und 4). Leder und raue, auffällige Stoffe finde ich megacool. Diese lassen sich sowohl chic, als auch casual kombinieren. Gerne trage ich diese auch mal elegant kombiniert im Büro.
Ein toller Blickfang sind auch Leder und Khaki Kombinationen (Bild 4). Ich habe mich daran versucht es elegant und chic zu kombinieren, das ist mir – wie ich finde – auch gelungen, allerdings ist diese Kombination doch eher was für den Alltag oder zum Shoppen. Khaki und Leder lassen sich wunderbar zur Röhrenjeans kombinieren und sind ein absoluter Hingucker.
Gerne mag ich aber auch Nieten an einer Lederjacke (Bild 3), allerdings sollten sie meinem Geschmack nach nicht allzu auffällig sein, aber sie geben der Jacke einen rockigen und „edgy“ Look. Am liebsten trage ich diese Jacke sportlich, aber ich kann es mir auch wunderbar mit einer tollen Bluse, Röhre und hohen Schuhen vorstellen – Stilbrüche gehen in der Modewelt eben immer.
Vor kurzem habe ich mir dann noch diese weiße Lederjacke gekauft (Bild 5) und es nicht bereut! Viele trauen sich vielleicht nicht an so eine Lederjacke heran, weil es nicht den „Moderegeln“ entspricht, aber scheiß drauf, ich find sie mega und sie sieht einfach stylish aus und ist ein absoluter Blickfang. Bei Lederjacken ist einfach alles erlaubt, ihr müsst euch nur trauen – auf geht’s!

Tipps & Tricks zu Plus Size Fashion jeden Sonntag?
Findet ihr solche Posts interessant? Wäre doch sicher eine tolle Idee einfach mit einer „Tipps & Tricks“-Reihe für Plus Size Fashion zu starten. Was meint ihr? Vielleicht immer Sonntags? 🙂 Freue mich auf eure Antworten dazu,

Stephanie

4 Kommentare zu „Tipps & Tricks: Eine Lederjacke unterschiedlich kombinieren“

  1. Ich verfolge deinen Blog nun schon länger und bin absoluter Fan geworden! Ich bewunder dich für deinen tollen Style und wie du es jedes Mal wieder schaffst, so gut auszusehen. Mach weiter so! Würde mich über die Tipps&Tricks übrigens freuen:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.