CURVY SUPERMODEL AUF RTL II

Ab heute läuft eine neue Sendung an, und zwar geht es da um das Formart „Curvy Supermodel – Echt. Schön. Kurvig.“.

Die Jury, v.li.n.re.: Modelagent Ted Linow, Curvy Model Angelina Kirsch, Multitalent Motsi Mabuse und Modezar Harald Glööckler
Die Jury, v.li.n.re.: Modelagent Ted Linow, Curvy Model Angelina Kirsch, Multitalent Motsi Mabuse und Modezar Harald Glööckler // Foto: RTL II

Eine vierköpfige Jury, bestehend aus Motsi Mabuse, Angelina Kirsch, Ted Linow und Harald Glööckler, sucht ab heute (20:15 Uhr) Deutschlands Plus Size Model. Ganz ehrlich? Ein solches Format ist hier in Deutschland längst überflüssig. Vor allem in Zeiten in denen ein Plus Size Model große Cover ziert. Auch in anderen Ländern, z.B. Dänemark, gibt es das Topmodel Format als Curvyversion. Endlich kommt eine solche Sendung auch in das deutsche Fernsehen.

Wie sieht das Format genau aus? Im Grunde genauso wie wir es bislang von Model-Casting-Formaten kennen. Die potenziellen Models werden mit Alltagssituationen aus dem Modelleben konfrontiert, sie bekommen Aufgaben die sie bewältigen müssen und es wird auch Fotoshootings geben. Am Ende der geplanten 5 Episoden bekommt die Siegerin einen Modelvertrag.

Allerdings muss ich zugeben, dass ich bislang skeptisch bin. Grundsätzlich finde ich ein solches Format wirklich gut, ein Schritt in die richtige Richtung. Weg von dem Bild, dass nur dünn schön ist. Allerdings gab es meiner Meinung nach noch kein seriöses Format in dem Plus Size seriös, ehrlich und schön dargestellt wurde – eher im Gegenteil. Ich finde es toll, dass nun auch mal Kurven im TV zu sehen sind, denn alle Frauen und Körper sind schön und es gibt nicht nur EIN Schonheitsideal, denn everyBODY is beautiful!

Die ersten Behind-the-Scenes Bilder versprechen aber wenigstens tolle Kurven. Ich denke wir werden zwar keine größeren Größen (z.B. 48-50) sehen, aber wie oben schon gesagt, zeigt die Sendung dass nicht nur dünn schön ist, sondern auch Kurven – #everybodyisbeautiful!

v.li.: Lara, Polina, Aurelie
v.li.: Lara, Polina, Aurelie // Foto: RTL II

v.li.: Lara, Polina
v.li.: Lara, Polina // Foto.: RTL II

Deshalb lasse ich mich heute einfach überraschen und werde definitiv vor dem TV sitzen und mir die Sendung ansehen. Ich hoffe wirklich, dass es sich dabei um ein tolles, ehrliches und seriöses Format handelt. Dass gezeigt wird, dass man auch als Plus Size Model gefragt sein kann. Ich bin wirklich sehr gespannt und freue mich auf das neue Format. Wie sieht es bei dir aus? Wirst du dir die Sendung auch ansehen?

4 Kommentare zu „CURVY SUPERMODEL AUF RTL II“

  1. Ich weiss nicht ob das so ein Schritt in die richtige Richtung ist. Ich finde dünn und dick, wird immer noch zu sehr von einer getrennt. Übergrößenabteilungen, Übergrößenonlineshops,Plus Size Models, Plus Size Mode Blogger und jetzt eine Plus Size Supermodel Castingshow. Meiner Meinung nach sollte alles eins ein. Alle Geschäfte sollten alle Größen anbieten, genauso wie Onlineshops. Fashion Blogger sind Fashion Blogger und Mode ist Mode. Jeder hat seinen eigenen Style und gerade das macht Mode so aufregend, aber es sollte selbstverständlicher sein das von wirklich allem was dabei ist. Eine Castingshow in der jeder sich Bewerben kann, weil jeder eine Chance haben sollte. Und genauso wie es unfair ist das bei Heidi Klum nur Mädels mit 34-Kleidergröße nimmt, wäre es unfair wenn die Plus Size Formate nur Mädels ab 44-Kleidergröße akzeptieren. Meine Meinung.

    1. Da gebe ich dir vollkommen recht und bin da absolut bei dir. Mit „Schritt in die richtige Richtung“ meine ich auch eher, dass es vor ein paar Jahren unvorstellbar gewesen wäre, dass Mädels ab Größe 38 und aufwärts im TV ein eigenes Format erhalten bzw. überhaupt im TV zu sehen waren, sondern da ging es immer nur um „schlank ist schön“. Ich finde es gut, dass die Gesellschaft nun auch mit so einer Sendung konfrontiert wird und sie quasi die geballte Power auf einmal bekommen ;). Daher finde ich schon, dass das ein richtiger und auch wichtiger Schritt ist.
      Ich bin auch schon lange dafür, dass in Geschäften das Größenspektrum von klein bis groß zusammen liegen sollte. Ich hasse es für meine Größe in eine Extraabteilung gehen zu müssen. Dieser Gang suggeriert mir jedes mal „in der normalen Abteilung hast du nichts verloren. Du bist FETT! Hier in der hintersten, schlecht ausgeleuchteten, Ecke des Geschäfts findest du die passenden Zelte für dich“. Ich hasse es einfach. Wie du sagst, Mode ist Mode und das sehe ich genauso – egal in welcher Größe. Das Problem liegt aber leider an der Branche. Bei normale Models werden in Size Zero gefittet und Plus Size Models meist in 42. Diese Vorgaben müssen einfach verschwinden! Auch die Modeunternehmen selber begründen diese Trennung mit unterschiedlicher Herstellung (mehr Aufwand, mehr Material, etc.). Was eigentlich quatsch ist, denn die Nachfrage boomt und der Bedarf ist riesig. Sie würden also locker die Ausgaben wieder reinbekommen, aber die Unternehmen sind leider zu feige.

        1. Ja, absolut. Die meisten Fittings in der Plus Size Modebranche finden in Größe 40/42 statt (deshalb suchen die solch ein Model). Das ist echt bizarr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.