Teil 1: Fashionweek Berlin – CURVY IS SEXY 2014 – die ersten Eindrücke

Hallo ihr Lieben,
ich bein seit gestern mittag nach 3 aufregenden und tollen Tagen endlich wieder zurück in der Heimat. Ich habe jede Menge Eindrücke mitgebracht und ich weiß gar nicht genau, wo ich anfangen soll. Ich habe schon jede Menge ausgemistet, aber es wird dennoch ein super langer Post! Also macht euch auf eine Bilderflut gefasst 🙂

Die beiden Tage waren ziemlich anstrengend. In Berlin war es sooo furchtbar schwül. Man musste sich nur minimal bewegen und man war komplett nass geschwitzt. Die Haare klebten und es war einfach nur sowas von warm, aber das hat uns alle nicht davon abgehalten zur CIS zu kommen 🙂 Ich habe mich gefreut auf die Mädels die ich schon kannte und auch sehr gefreut auf die Mädels die ich noch nicht kannte und natürlich habe ich mich auch wahnsinnig auf die Mode gefreut! Nun zeige ich euch ein paar kleine Einblicke von den verschiedenen Labels. Leider habe ich es nicht geschafft alle Stände auf der Messe abzuklappern, aber es war auch eine enorme Masse. 

Junarose:
Dort gibt es auf den ersten Blick einige tolle Teile, aber ich bin etwas enttäuscht, da man an diesem Stand sich leider keine Mühe gegeben hat. Nicht mal ein Hallo. Keine Erklärungen. Nichts. Dabei war Junarose eigentlich einer meiner Favoriten. Deshalb bin ich da leider mit Enttäschung vom Stand weg. Sehr schade… Deshalb kann ich euch dazu auch keine näheren Infos geben und nur einen kleinen Eindruck durch ein paar Fotos geben.

Zizzi:
Mein absoluter Favorit! Einfach hammer tolle Kollektionen. Schöne Stoffe und Farben. Genau SO stelle ich mir junge Plus-Size-Mode vor! Ganz nach meinem Geschmack. Außerdem war man dort sehr, sehr nett zu uns und man hat uns auch alles erklärt und jede Frage wurde beantwortet. Mehr kann ich dazu nicht sagen und möchte ich auch nicht und lasse deshalb die Bilder sprechen 🙂 Leider stehen die Kollektionen erst nächstes Jahr zum Kauf. Das dauert mir ehrlich gesagt viel zu lange! Zizzi besticht durch coole Stoffe, wie bspw. Lasercut oder Neopren. Beides sieht man auch bei anderen Labels immer wieder.






Veto: 
Dort ist mir nur diese Jacke direkt in die Augen gesprungen, aber ich mag die Farben total!

MAT:
Auch einer meiner absoluten Favoriten. Tolle verspielte Teile, welche aber dennoch sehr modern wirken. Leichte fließende Stoffe. Wunderschöne Kleider und Blusen. Hach, einfach ein Traum. Zu den einzelnen Kollektionen kann ich euch leider auch keine Infos geben, da der Stand so überrant war und alle vom Team bereits im Gespräch waren, aber ehrlich gesagt reichen die Bilder auch aus, um zu sehen, was MAT für tolle Teile hat.


Zwischendurch muss auch mal ein Spiegelselfie gemacht werden! Mit den wunderschönen Mädels!

Ulla Popken:
Meine größte Überraschung auf der Messe. Ich war ja immernoch sehr voreingenommen, was Ulla Popken anging, aber ganz ehrlich… Ich wurde eines besseren belehrt! Ulla Popken hat viele moderne Teile in seine Kollektionen mit eingebracht. Natürlich soll weiterhin die ganze Bandbreite angesprochen werden, aber ich finde es klasse, dass Ulla Popken endlich etwas moderner wird. Meine absoluten Favoriten waren die grünen Snakeprint-Slipons. Die sind der Hammer!
Außerdem war dort ein Model, welches sich extra für uns umgezogen hat. Wir durften etwas aussuchen und sie hat es angezogen. So konnte man die einzelnen Teile direkt in action sehen und so besser auf sich wirken lassen.
Ulla Popken setzt auch auf Stoffe wie bspw. Lasercut. Außerdem haben sie eine Kollektion mit veganen Stoffen, was ich auch sehr, sehr toll finde.

Yoek:
Dort gibt es einige tolle und trendige Teile zu sehen! War sehr überrascht. Ich finde Yoek macht auch immer mehr aus sich! Sie zeigen trendbewusstsein und tolle Stoffe. Freu mich schon, wenn diese tollen Teilen zu kaufen sind. Außerdem war die liebe Sanne von Yoek super, super nett und ist extra für uns nach Deutschland angereist und es gab auch noch einen liebevoll verpackten Goodie-Bag von ihr. Was drin war zeige ich euch demnächst. Yoek hat eine neue Kollektion designt, und zwar Miss Y. Diese soll für die jüngeren Mädels sein und setzt auf Trendpieces.








TRIANGLE by s.Oliver:
Und wieder ein absoluter Favorit für mich! Triangle hat SO, so tolle Teile. Super trendy. Sportlich, aber auch chic! Außerdem war das Team sehr, sehr nett und hat uns ihre Hintergrundgeschichte zur Kollektion erzählt. Man wurde super lieb empfangen. Man hat sich wohl gefühlt und man konnte die Kollektion in Ruhe auf sich wirken lassen. Außerdem gab es noch einen richtig klasse Goodie-Bag. Enthalten war auch eine tolle weiße Clutch, welche in meiner Goodie-Bag leider fehlte, dabei hatte ich mich total darauf gefreut 🙁 aber was solls!
Außerdem war Cassandra Steen als prominentes Gesicht von Triangle auch am Stand und ich durfte sogar ein Foto mit ihr machen. Ich liebe ihre Musik und ihre Stimme und sie zu treffen war einfach klasse. Eine unfassbar liebe und sanfte Person. Eine ganz klasse Frau!




Das waren meine modischen Eindrücke der Messe. Es wird noch zwei weitere Berlin-Teile geben. Auf jeden Fall habe ich euch noch von Anna Scholz bei der Sheego-Fashion-Show zu erzählen und es gibt noch einen Touri-Bericht von mir, wie ich Berlin unsicher gemacht habe. Das darf man sich nicht entgehen lassen 😀

6 Kommentare zu „Teil 1: Fashionweek Berlin – CURVY IS SEXY 2014 – die ersten Eindrücke“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.