Ursis-Haare: Clip-In-Extensions

Hallöchen!
Heute gehts um das Thema Extensions. Clip-Ins und Bondings hatte ich schon.
Ich hatte immer ziemlich langes Haar, bis ich dann auf die Idee kam mir kurze Haare zu schneiden. Kennt ihr noch diese Emo-Unisex-Frisuren, die so ca. vor 5-6 Jahren total trendy waren und jeder sie haben musste? Ja, ich auch 😀
NatĂŒrlich immer super aalglatt geglĂ€ttet. Scheiß drauf, ob die Haare splissig sind und abbrechen.
Jedenfalls wollte ich dann gaaaanz lange Haare haben und vorne super-krass stufig mit Pony. DIESE FRISUREN kennt ihr doch! Vielleicht hattet ihr sie selber? 😀
Jedenfalls bin ich da zum ersten Mal auf Ursis-Haare.net gestoßen und hab mir dort Haare bestellt. Hatte vorher ein Bild hingeschickt, wegen der Farbe und das Ursis-Team hat mir dann etwas empfohlen, was letztendlich auch super gepasst hat. Ich hatte mir damals ein komplettes Set bestellt, was ich aber nie komplett getragen habe. Fand es einfach zu viel 8 Haarteile in meinen Haaren zu haben.
Jedenfalls habe ich mir zwischenzeitlich auch mal wieder (vor ca. 1 1/2 Jahren) einen Bob schneiden lassen und es auch nach kurzer Zeit wieder bereut. Eine befreundete Friseurin hat mir dann Bonding-Extensions reingemacht, aber nach einem Jahr wollte ich das dann nicht mehr, da die Haare sich auch mal erholen sollten. (Falls ihr einen extra Beitrag ĂŒber Bondingextensions wollt, dann gebt bescheid :D) Da hab ich meine Ursis wieder rausgekramt und wieder reingemacht. In der Zwischenzeit habe ich sie mehrmals gefĂ€rbt, total oft gelockt und auch ab und zu mal geglĂ€ttet. Sie mussten also ziemlich leiden, aber sie waren immer tip-top. Mittlerweile haben sie aber einige Haare verloren, was nach 6 Jahren auch mal okay ist (die Clip-Ins verlieren immer mal Haare. Ganz normal). Jedenfalls benutze ich die Haare heute immernoch, aber nun sind meine eigenen Haare mittlerweile schon lĂ€nger als die Extensions, weshalb neue her mussten!
Mittlerweile bestelle ich mir die Extensions immer einen Ton heller und fÀrbe sie dann einfach etwas dunkler, da meine eigenen Haare im Sommer immer etwas heller werden und die Farbe fÀrbt sich ja aus den Extensions auch wieder etwas raus.
Wie ihr seht geht das vom Preis her auch! Je nach Dicke der Tressen kostet es dann etwas mehr bzw. weniger. Ich hab mich fĂŒr zwei unterschiedliche Dichten entschieden. Ich habe relativ dicke und dichte Haare, aber ich dachte das bei zwei Tressen, die dichteste Variante zu viel sein könnte, also entschied ich mich fĂŒr die mittlere Dichte und die dichteste Variante.

Wie ihr sehen könnt, kann man auch die Haarfarbe mischen! Was ich richtig, richtig klasse finde, denn nicht jeder hat stumpfes einfarbiges Haar. Finde das einen ziemlich wichtigen Aspekt fĂŒr den Kauf. Das bieten viele andere leider nicht an.

Hier könnt ihr euch nochmal die QualitÀt der NÀhte anschauen! Alles sehr gut verarbeitet, sodass nur selten Haare ausgehen. Im Gegensatz zu anderen Produkten, die ich schon hatte auch bei Bondings gibts leider diese krassen QualitÀtsunterschiede.

Wie man sehen kann sind keine bonden, weiße, oder einfach helle Haare dazwischen, was auch sehr stark fĂŒr gute QualitĂ€t spricht. Wenn Haare zu viel Chemie intus haben, dann bleiben leider oft viele hellere oder gar blonde Haare dazwischen ĂŒbrig und da hilft auch kein drĂŒberfĂ€rben.

FAZIT: Alle die Ursis-Haare bislang noch nicht kannten, kann ich diese gerne wĂ€rmstens ans Herz legen. Ich wĂŒrde nie mehr woanders bestellen. Bei anderen hatte ich leider oft das Problem, dass diese auch mit einer fetten Silikonschicht beschichtet waren, die sich nach 3x waschen rausgewaschen hat und somit nur noch splissige und brĂŒchige fetzen ĂŒbrig waren. Was gerade bei Bondingextensions natĂŒrlich SEHR, SEHR Ă€rgerlich ist. Einmal war es sogar so schlimm, dass ich glĂŒcklicherweise die Kosten erstattet bekommen habe, aber den Zeitaufwand fĂŒr neue Bondings und das raus- und wieder reinmachen der Bondings bekommt man dann leider nicht wieder.
Mit Bonding-Extensions bin ich sowieso durch. Es geht nichts ĂŒber Clip-Ins!

Wie seht ihr das? Habt ihr Ă€hnliche Erfahrungen, bzw. Clip-Ins oder Bondings gehabt? Oder sogar eine andere dauerhafte Methode? WĂŒrde mich brennend interessieren 🙂

Tragebilder gibts bei dem nĂ€chsten Outfitpost 🙂

Liebe GrĂŒĂŸe :*

3 Kommentare zu „Ursis-Haare: Clip-In-Extensions“

  1. Also ich trag seit 5 Jahren Clip Ins, letztes Jahr hatte ich Weavings, war mir nur zu kompliziert beim Waschen, weil die geflochtenen Stellen selbst ĂŒber Nacht nicht ganz durchgetrocknet sind. Von Ursis hatte ich auch mal Clips, war damit aber seeeehr unzufrieden. Die sind erstens sehr dĂŒnn und schon nach ein paar Wochen sind so viele Haare ausgefallen weil meine extrem schlecht vernĂ€ht waren. Hatte eigentlich nur rund 2 Monate was davon wenns hochkommt. Benutze jetzt welche von Ceforafrica, das ist ein Afroshop in Köln, der hat aber auch nen Onlineshop, damit bin ich super zufrieden, die QualitĂ€t des Haars ist super und hab meine jetzt schon sehr lange. Nie wieder andere!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.